Liebe Gemeinde

Nicole SchulzLiebe Gemeinde,

„alles hat seine Zeit – jedes Geschehen unter dem Himmel hat seine Stunde“ (vgl. Koh 3).

Ist die eine Zeitetappe gefühlt noch gar nicht vollendet, beginnt für mich schon eine Neue, alles verändernde Lebensphase. Noch kein Jahr bin ich hier bei Ihnen, so viele Begegnungen stehen noch aus und schon darf ich mich vorerst von Ihnen verabschieden. Denn eine Begegnung steht mir bevor, auf die ich mich ganz besonders freue und sich Ihnen „vorgedrängelt“ hat: Die Begegnung mit dem Wunder neuen Lebens.

Ich gehe nun in den Mutterschutz und darf bald die spannendste und aufregendste Zeit meines Lebens beginnen. Nachdem ich endlich in die Rolle als Gemeindereferentin reingewachsen bin schenkt Gott mir den neuen Auftrag, die Rolle der Mutter zu übernehmen.

Es ist schwer die Gefühle in der jetzigen und kommenden Zeit in Worte zu fassen, doch eines der Gefühle ist die unendliche Dankbarkeit für alles was ich erwarten darf. Dankbarkeit für das große Vertrauen Gottes, mir die Verantwortung für einen neuen Erdbewohner zu überlassen. Dankbarkeit für die große Liebe Gottes die ich nun mehr denn je spüren darf.

Und wenn ich nach der Elternzeit wieder zu Ihnen komme, beginnt wieder eine neue Stunde.

Gott schenkt uns diese Stunden, diese Momente um uns wachsen zu sehen: Uns standfester zu machen für alle weiteren Herausforderungen, uns tiefer in seine Geborgenheit hineinzunehmen und unsere Sensibilität für seine unmittelbare Anwesenheit zu stärken.

Ich wünsche Ihnen viele neue und gute Stunden an denen Sie wachsen dürfen und vertrauen können, dass Gott Sie stets dabei begleitet.

Alles Gute und Gottes reichen Segen wünscht
Nicole Schulz