Gruppe des Monats

In kleiner Runde haben wir uns am 18. September getroffen, um über die Idee des PGR „Gruppe des Monats“ weiter zu überlegen.

Zur Erinnerung – In der Einladung zu diesem Abend hieß es:

„Wir möchten mit der „Gruppe des Monats“ jeden Monat einer Gemeindegruppe die Möglichkeit geben, sich vorzustellen. Das kann auf vielfältige Weise geschehen: durch Einladung zu einem „Schnuppertreffen“, durch die Gestaltung einer Titelseite im Pfarrbrief, durch Mitgestaltung eines Sonntagsgottesdienstes, durch eine besondere Aktivität, durch Gestaltung des Schaukastens / der Infotafel in der Kirche oder durch andere Möglichkeiten.“

Die „Gruppe des Monats“ soll keine ausschließliche Werbemaßnahme zur Gewinnung von neuen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sein. Sie dient zunächst der Information der Gemeindemitglieder über die Arbeit der unterschiedlichen Gruppierungen. Wenn darüber neue Mitglieder gefunden werden, ist dies aber ein zusätzlicher positiver Aspekt.

Nach Einschätzung der anwesenden Personen ist das Projekt „Gruppe des Monats“ eine spannende Sache und eine gute Möglichkeit, dass alte und neue Gemeindemitglieder die unterschiedlichen Gemeindegruppen kennenlernen, dass Gemeindegruppen nicht nur ‚im eigenen Saft schmoren‘ und dass das Gemeindeleben lebendiger gestaltet wird.

Wir haben deshalb entschieden, dass wir das Projekt im Januar 2020 beginnen möchten.

Die Anwesenden wollen in den Gruppen, die sie vertreten, noch einmal für diese Idee werben. Wenn alle zusagen, dann können die ersten fünf Monate des kommenden Jahres von folgenden Gruppen als „Gruppe des Monats“ gefüllt werden: der Besançon-Kreis, der Kirchenchor, die kfd, der Eine-Welt-Kreis Santa Christina und der Förderverein Bonifatius e.V.

Es sollte in jedem Monat zumindest ein offenes Treffen der „Gruppe des Monats“ für die ganze Gemeinde geben. Darüber hinaus sind – mit den oben bereits genannten Ideen – der Kreativität der Gruppen keine Grenzen gesetzt.

Wir hoffen, dass sich auch andere Gruppen melden und sich anschließen. Die Monate ab Juni 2020 sind noch zu gestalten. Wir werden das Projekt auch weiterhin vom PGR begleiten.

Über Rückmeldungen und die Lust mitzumachen freut sich der PGR, besonders die Vorbereitungsgruppe.

Monika Schlüter, Christiane Glasmeyer, Br. Martin Lütticke OFM