Martinsgänse aus Hefeteig backen

Warum Gänse?

  • Gänse haben den heiligen Martin mit ihrem Geschnatter verraten, als er sich versteckt hielt.
  • Früher galt die Gans als Zahlungsmittel und wurde als Währung bei den Burgherren abgeliefert.
  • Der Martinstag läutete früher das Ende der Erntehelfer ein. Zum Abschied wurde eine Gans gebraten und die Fastenzeit vor Weihnachten eingeleitet.

Zutaten:
500 g Mehl, 1 Würfel (40 g) frische Hefe (oder 2 Pk. Trockenhefe), knapp ¼ l Milch, 80 g Zucker, 1 Pk. Vanillezucker, 1 Ei, etwas Margarine, Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen, 1 Packung Rosinen (für die Gänseaugen)
Zudem benötigt ihr eine Gänse-Ausstechform oder schneidet eine Gänseschablone aus Pappe aus.

Zubereitung des Hefeteiges:
Milch in einem Topf lauwarm erwärmen. Ein paar Esslöffel der Milch in ein kleines Töpfchen abfüllen, in welches ihr die Hefe und 1 Essl. Zucker gebt und miteinander verrührt. Die Hefe kurz gehen lassen. In den Topf mit der lauwarmen Milch das Ei, den Vanillezucker, den restl. Zucker und etwas Margarine geben. Dieses nun solange erwärmen, bis die Margarine geschmolzen ist. Das Mehl in der Zwischenzeit in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Wenn die Margarine
geschmolzen ist, so wird der Inhalt dieses Topfes in die Mulde gegossen und mit dem Mehl vermischt. Wenn die Hefe gegangen ist, diese ebenfalls in die Mehlschüssel geben und die Masse mit einem Löffel zu einem Teig verarbeiten. Den Teig mit einem Geschirrtuch abgedeckt ca. eine halbe Stunde gehen lassen.

Zubereitung der Martinsgänse:
Nimm einen Teil des Teiges und roll ihn mit einem Nudelholz auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche oder einem Backbrett aus. Stich mit Hilfe einer Gänse-Ausstechform (Plätzchen-Ausstechform) Gänse aus dem Teig heraus oder schneide mit Hilfe einer aus Pappe gefertigten Gänseschablone, die du auf den Teig legst, und einem Küchenmesser Gänse aus. Gib die Gänse danach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nun bekommt jede Gans noch ein Rosinenauge. Fahre so
auch mit dem restlichen Teig fort. Im Anschluss kannst du die Gänse vorsichtig mit Eigelb-Milch-Gemisch bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C Umluft backen lassen, bis sie bräunlich werden und der Teig durchgebacken ist.